Office 365 und Mitbestimmung

Eins der Themen, mit denen ich derzeit am meisten beschäftigt bin, ist Office 365. Eine interessante und sicher auch nützlich Software, die aber auch erhebliche Schattenseiten hat, z. B. im Hinblick auf die Einhaltung des Datenschutzes. Betriebsvereinbarungen über Office 365 sind nicht ganz einfach – ich begleite derzeit vier Betriebsräte bei den Verhandlungen dazu, und es kann schon mal kompliziert werden.

Hier beschreibe ich, worauf es bei Office 365 ankommt und was man beim Abschluss einer Betriebsvereinbarung beachten sollte. Wie immer: Ich ergänze die Seite Stück für Stück, es lohnt sich also, immer mal vorbeizuschauen!

Unterlassungsanspruch und Beweisverwertungsverbot bei nicht mitbestimmter Nutzung von IT-Systemen?

Mein aktueller Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, welche Konsequenzen daraus resultieren, wenn ein IT-System nicht mitbestimmt bzw. entgegen der Mitbestimmung genutzt wird, um Verhalten oder Leistung zu überwachen. Ein „Beweisverwertungsverbot“ gibt es jedenfalls grundsätzlich nicht, und daher bedarf es einer sauberen betrieblichen Regelung.

Ist der Betriebsrat Verantwortlicher für den Datenschutz?

Diese Frage wird derzeit intensiv diskutiert. Und sie hat auch erhebliche Konsequenzen: Wer für den Datenschutz verantwortlich ist, hat eine Menge Arbeit und trägt nicht wenige Risiken.

Ich habe mich mit dieser Frage beschäftigt und gebe hier einen detaillierten Einblick in die möglichen Antworten: Datenschutz und Arbeitnehmervertretung